Vocalensemble Rastatt & Les Favorites

Grammy-nominiert

 

 

 

 

 

Vocalensemble Rastatt

Dieterich Buxtehude: Siehe, der Herr kommt / Halleluja

Aktuelles

ZIEMLICH GUTE FREUNDE...

...lautet das Motto der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden Württemberg 2019 in Anspielung auf den erfolgreichen Kinofilm. Die deutsch-französische Freundschaft, ihre historischen Wurzeln und aktuelle Gestaltung lassen sich wunderbar an den Bauwerken der SSG aufzeigen.

Welches könnte da besser geeignet sein für die Eröffnung dieses Themenjahres als das prächtige, an der deutsch-französischen Grenze gelegene Barockschloss Rastatt? Am Sonntag, 7. April eröffnet die "Hausherrin", Finanzministerin MdL Edith Sitzmann, den großen Veranstaltungsreigen in einer festlichen Matinee für geladene Gäste. Das Vocalensemble Rastatt unter der Leitung von Holger Speck hat die Ehre, den Festakt mit Musik von Débussy und Saint-Saëns musikalisch zu gestalten. Um 14 Uhr wird das musikalische Programm öffentlich zu hören sein im prächtigen Ahnensaal der Residenz.

KLINGENDE RESIDENZ 2019: HIMMLISCH!

Eine musikalische Himmelsreise zu Engeln, Sternen und einer weißblauen Idylle…
Romantische  Chor- und Klaviermusik von Schumann, Brahms, Mahler, Saint-Saëns, Elgar

Sa, 20. Juli, 20 Uhr & So, 21. Juli, 11 Uhr 
Rastatt, Barockresidenz, Ahnensaal

Anne le Bozec, Klavier / Katharina Eickhoff, Moderation 
Vocalensemble Rastatt
Leitung: Holger Speck 

Auf „himmlische“ Klänge dürfen sich die Besucher der 11. Auflage der „Klingenden Residenz“ des Grammy-nominierten Vocalensembles Rastatt in der dortigen prächtigen Barockresidenz freuen: In der erfolgreichen Sommerkonzertreihe entführt der renommierte Kammerchor mit seinem Dirigenten Holger Speck zusammen mit der französischen Pianistin Anne Le Bozec und der SWR-Moderatorin Katharina Eickhoff seine Gäste auf eine Reise in musikalisch himmlische Gefilde:

Tickets: ab Mitte April!

HERBSTFESTSPIELE FESTSPIELHAUS BADEN-BADEN: GLUCKS "ORPHEE"

Fr, 27. Sept. 19 Uhr / Sa, 28. Sept. (18 Uhr ) / So, 29. Sept. (17 Uhr)

BADEN-BADEN FESTSPIELHAUS

Christoph Willibald Gluck (1714-1787)
ORPHÉE ET EURYDICE (in der Fassung von Paris 1774)

John Neumeier: Inszenierung, Choreografie, Bühnenbild, Kostüme und Lichtdesign
Alessandro De Marchi: Musikalische Leitung
Hamburg Ballett & Freiburger Barockorchester & Vocalensemble Rastatt (Einstudierung: Holger Speck)

Tickets: Tickets