Vocalensemble Rastatt & Les Favorites

Grammy-nominiert

Liebe Freunde von Vocalensemble Rastatt & Les Favorites,

ein betrübliches Jahr für alle, die unter Corona körperlich, seelisch oder materiell gelitten haben, liegt hinter uns.
Auch wir Kulturschaffende mussten viele Projekte absagen oder umdisponieren. Das Vocalensemble Rastatt schmerzte besonders die Absage der Beethoven-Konzerte mit der Deutschen Kammerphilharmonie und Paavo Järvi in der Alten Oper Frankfurt und dem Musikfest Bremen, die sicher zu Höhepunkten des Beethoven-Jahres 2020 geworden wären. Aber auch unsere "Klingende Residenz" oder die "Weihnachtshistorie" u.a. in Berlin konnten nicht stattfinden. Wenigsten konnten wir unter Corona-Bedingungen als kleinen Ersatz Videos aus unserer "heimischen Stube", dem Ahnensaal der des Residenzschlosses, produzieren. Sie können sie unten aufrufen.

Nur durch die verlässliche Hilfe und Unterstützung unserer Förderer, Partner und Freunde ist es uns möglich, die Pandemie-Zeit zu überstehen und hoffentlich bald wieder kreativ tätig zu sein. Dafür bedanken wir uns aufs Herzlichste! Wir stehen bereit, wieder musikalische Räume für Phantasie und Erbauung zu öffnen und Ihnen in unseren Konzerten bald wieder persönlich zu begegnen.
Bleiben Sie uns verbunden!

In der Hoffnung auf ein musikreicheres Jahr 2021
grüßt Sie herzlich

Ihr Team von Vocalensemble Rastatt & Les Favorites

Prof. Holger Speck, Künstlerischer Leiter
Regina Richter, Geschäftsführerin
Stefan Matthias, Betriebsbüro

Europäische Adventskonzerte

Vocalensemble Rastatt & Les Favorites bei einer CD Produktion vor der   Corona-Pandemie in der Ev. Stadtkirche.   Foto: Andreas Priemer (honorarfrei)
Vocalensemble Rastatt & Les Favorites bei einer CD Produktion vor der Corona-Pandemie in der Ev. Stadtkirche. Foto: Andreas Priemer

Gerne hätten wir Ihnen als Ersatz für unsere Adventskonzerte eine Aufzeichnung dieses Konzerts aus der Ev. Stadtkirche Rastatt als Online-Konzert präsentiert. Der aktuelle Lockdown gebot eine Absage dieser Produktion.

Seit Anfang Oktober gestaltete eine Oberstufenklasse des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums Rastatt unser von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördertes Musikvermittlungsprojekt mit.
In diesem geben wir Kindern und Jugendlichen einen lebendigen Einblick in Arbeitsweise und Programme. Schulische Inhalte werden im Kontakt mit den Sänger*innen und dem musikalischen Leiter erlebbar gemacht und durch praxisnahe Aspekte ergänzt. In diesem Jahr nun mussten zahlreiche geplante Präsenz-Workshops, Probenbesuche und Begegnungen mit den Musikern in Online-Formate verwandelt werden.
Es ist ein umfassendes Bild über Benjamin Britten, seine "Ceremony of Carols" und das Vocalensemble Rastatt entstanden, das in seiner Gesamtheit an eine klassische Werkeinführung erinnert. Eine Gruppe von Musikschüler*innen hat sich besonders engagiert und diese Informationen gemeinsam mit dem Musikvermittler Kian Jazdi in ein Podcast Format integriert. Diesen Podcast, mit einem Grußwort des Künstlerischen Leiters Holger Speck, finden Sie auf dieser Seite. Holger Speck, und sein Team werden versuchen, das Programm in 2021 zu realisieren.

Podcast über das Weihnachtskonzert

Sendehinweis Deutschlandfunk Kultur

Hier der Link:

Deutschlandfunk Kultur Vocalensemble Rastatt

Videos aus dem Residenzschloss Rastatt

Unter Corona-Hygiene-Bedingungen haben wir zwei Videos produziert, die in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg im Residenzschloss zu Rastatt entstanden sind: die Kantaten „Erfreue dich, Erde“ von Dieterich Buxtehude und „Schau, lieber Gott“ von Johann Sebastian Bach. Auf historischen Instrumenten im reizvollen  Ambiente des prachtvollen Ahnensaals musizieren Solist*innen des Vocalensembles Rastatt und Musiker*innen des Barockorchesters Les Favorites wie Veronika Skuplik (Violine) oder Reinhold Friedrich (Trompete). Allesamt sind dies Musiker*innen, die in der Konzertreihe „Klingende Residenz“, die in diesem Jahr ausgesetzt werden musste, in Georg Friedrich Händels „Acis and Galatea“ gesungen und gespielt hätten. Dieses zauberhafte Werk ist auf Juli 2021 verschoben.

Wir freuen uns, Ihnen die neuen Videos hier vorstellen zu können:

VORSCHAU 2021

 

Wir freuen uns sehr, dass es erste Lichtblicke am Horizont des Jahres 2021 gibt!
So dürfen wir Sie schon einladen:


Eröffnung der Reihe "Standpunkte" beim Heidelberger Frühling u.a. mit Igor Levit

Do, 15. April,
19.30 Uhr, Heidelberg, Neue Aula der Universität
Musik von Bach /Busoni u.a.
mit Igor Levit und Vocalensemble Rastatt u.a.
Leitung: Holger Speck

Info: https://www.heidelberger-fruehling.de/heidelberger-fruehling/programm/veranstaltung/?id=38301

Fr, 16. April,
14 Uhr, Heidelberg, Neue Aula der Universität
„in des Himmels Ferne“ Musik von Brahms, Schumann, Pärt, Messiaen u.a.
Vocalensemble Rastatt, Hans-Bernhard Ruß, Orgel
Leitung: Holger Speck

Info: https://www.heidelberger-fruehling.de/heidelberger-fruehling/programm/veranstaltung/?id=38319

Felix Mendelssohn Bartholdy "Die erste Walpurgisnacht"
bearb. für Soli, Chor und Bläserensemble von N. Tarkmann

Sa, 3. Juli 2021, 19.30 Uhr Karlsruhe, Hochschule für Musik, Wolfgang Rihm-Forum

Ensemble-Akademie in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Karlsruhe
Solisten & Bläserensemble (Ltg: Prof. Will Sanders): Studierende der HfM Karlsruhe
Vokalensemble der HfM Karlsruhe & Vocalensemble Rastatt
Leitung: Prof. Holger Speck

Gefördert durch die Baden-Württemberg Stiftung

Infos und Tickets: folgt

Klingende Residenz

Georg Friedrich Händel "Acis and Galatea"
Vocalensemble Rastatt & Les Favorites I Leitung: Holger Speck
23. I 24. I 25. Juli 2021
I Residenzschloss Rastatt

Infos und Tickets: folgt

Festliche Matinee zum Tag der Deutschen Einheit
Musikalische Gestaltung: Vocalensemble Rastatt I Leitung: Holger Speck
3. Oktober 2021
I BadnerHalle Rastatt

Herbstliche Musiktage
Abschlusskonzert 9. Oktober (geplant) mit Musik von Gioacchino Rossini
Vocalensemble Rastatt & Les Favorites I Leitung: Holger Speck

Infos und Tickets: folgt

 

Aufgrund der gesetzlichen Corona-Verordnung konnten unsere nachfolgenden Konzertauftritte 2020 nicht realisiert werden und mussten auf das nächste Jahr verschoben werden. Die Ersatztermine stehen noch nicht fest.

Beethoven-Zyklus der Alten Oper Frankfurt  und  Musikfest Bremen Special
Vocalensemble Rastatt & Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen I Leitung: Paavo Järvi

Heinrich Schütz "Weihnachtshistorie"   Neuenhagen bei Berlin, Bürgerhaus
Vocalensemble Rastat & Les Favorites I Leitung: Holger Speck


Review & Pressestimmen

KLINGENDE RESIDENZ 2019: HIMMLISCH! Romantische Chor- und Klaviermusik von Schumann, Brahms, Mahler, Saint-Saëns, Elgar

Hoher Besuch bei Klingender Residenz: 

Die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, beehrte die  Matinee mit ihrem Besuch, zeigte sich begeistert und unterstrich die Bedeutung des Vocalensemble Rastatt in der baden-württembergischen Kulturszene mit internationaler Ausstrahlung.

Auf dem Foto v.l.n.r: MdL Dr. A. Becker, Ministerin Theresia Bauer, Prof. Holger Speck, Minister aD Klaus von Trotha, MdL Th. Hentschel

 

Sa, 20. Juli & So, 21. Juli
Rastatt, Barockresidenz, Ahnensaal

Pressestimmen

Aus dem „Urlicht“ der Auferstehungssymphonie von Gustav Mahler entwickelte Holger Speck ein Programm, das unter die Haut ging. Die Qualität seiner Sängerinnen und Sänger schuf einen einzigartigen Klangraum, der die Zuhörer im Ahnensaal des Rastatter Schlosses umhüllte und forttrug zu den „Sternen“ Robert Schumanns, in die kühle „Waldesnacht“ Johannes Brahms oder in die „Calme des Nuites“ von Camille Saint-Saens.

(Badische Neueste Nachrichten 22.7.19)

 

Eigentlich sind die Auftritte des Vocalensemble Rastatt immer als „himmlisch“ zu bezeichnen.  Holger Speck, der Dirigent und Künstlerische Leiter „seines“ Klangkörpers: Das sind über viele Jahre gereifte intensive Momente eines aufeinander Eingespieltseins. Die Strahlkraft des Chors ist über jeden Zweifel erhaben, die sensibel gestaltete pianistische Begleitung von Anne Le Bozec ebenso.

(Badisches Tageblatt 22.7.19)

 

Do, 3. Oktober
BadnerHalle Rastatt

FEIERLICHE MATINEE ZUM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT Musikalische Umrahmung durch Vocalensemble Rastatt mit Brahms, Schumann, Haydn

Festredner Prof. Dr. Udo di Fabio zum Thema 70 Jahre Grundgesetz

Feierlich eröffnet wurde die Matinee vom Vocalensemble Rastatt unter Leitung von Prof. Holger Speck. Mit Johannes Brahms „Fest- und Gedenksprüchen“ wurden die Besucher passend zum Anlass eingestimmt. Vier doppelchörige Gesänge von Robert Schumann gaben der Festrede von Udo Di Fabio einen würdigen Abschluss. Die Nationalhymne nach Josef Haydn rundete den exquisiten Vortrag des Vocalensembles ab.

(Rastatt today 3. 10.19)

HERBSTFESTSPIELE FESTSPIELHAUS BADEN-BADEN: GLUCKS "ORPHEE ET EURYDICE" (Foto@Kiran West)

Pressestimmen

„Orphée et Eurydice“

Festspielhaus Baden-Baden 27.-29. September 2019

 

das überirdische Vocalensemble Rastatt

(John Neumeier, 29.9.19)

 

Musikalisch ist die Baden-Badener Aufführung ein … Ereignis allererster Klasse… Kongenial auch das von Holger Speck einstudierte Vocalensemble Rastatt, das seinem Ruf als hochspezialisiertem, mit außergewöhnlicher Klangreinheit und -schönheit singendem Chor bei all seinen Einsätzen voll gerecht wurde. Dies ist umso erstaunlicher, als der Chor bei diesem Projekt hinter dem Orchester ganz statisch im Graben postiert ist. Dass die… Sängerinnen und Sänger dennoch so klangschön und jederzeit verständlich artikulierten, zeugt von ihrer großen Meisterschaft und Professionalität.

(ioco.de, Kultur im Netz, 4.10.19)

 

Das vorzügliche Vocalensemble Rastatt leistet einen makellosen Beitrag zu der Aufführung.

(Badische Neueste Nachrichten, 30.9.19)

 

Zwei Ensemble aus Baden wirkten mit und bewiesen ihre Weltklasse: das Freiburger Barockorchester und das Vocalensemble Rastatt.

(Offenburger Tageblatt 30.9.19)

 

Ein Sonderlob verdient das wunderbar organisch und geschmeidig singende Vocalensemble Rastatt – sie sind die wahren seligen Geister dieser Aufführung.

(Badische Zeitung 30.9.19)

 

Ausgezeichnet disponiert, agierte in packender Energie und Plastizität das von Holger Speck bestens vorbereitete Vocalensemble Rastatt.

(Der Online Merker 6.10.19)